Donnerstag, 8. November 2012

Hallo 36. Woche!

Huch! Wann ist denn das passiert?
Und spätestens ab jetzt wird's anstrengend. Ich merke im Becken einen ziemlichen Druck nach unten und kann nicht mehr so schnell laufen. Ich habe zwar immernoch nicht zugenommen, aber das Baby dürfte schon an die 47cm groß und um die 3000g wiegen. Mit Fruchtwasser, Plazenta und gewachsener Gebärmutter lasten also ein paar zusätzliche Kilo direkt auf meinem Beckenboden.
Die Nächte sind schlaflos und unterbrochen von 2-3 Badbesuchen. Hunger habe ich irgendwie auch nicht besonders. So langsam hätte ich gerne meinen Körper wieder für mich.
Letzte Woche kam meine Matte für den Boden. Weil ich die letzten beiden Kinder auf dem Boden im Knien bekommen habe, wollte ich eine weiche Unterlage haben. Eine Apothekengroßbestellung mit Ölen und Tees dürfte auch bald eintrudeln. Jetzt muss nur noch das Beistellbettchen aus dem Keller geholt werden. Ab nächster Woche beginnt schon die Rufbereitschaft der Hebamme. Ab dann kann das Baby von mir aus kommen.


Kommentare:

  1. Oh wie aufregend. Wenn ich das so lese, werde ich innerlich ganz aufgeregt und erinner emich sofort an die letzten Wochen meiner letzten Schwangerschaft. Uiuiui.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    immer wieder schön: die Perspektive Deiner Fotos und Dein Berichten. Ich freue mich sehr mit Dir mit und möchte Dir auf keinen Fall zu spät wünschen, dass die Geburt so verläuft, wie Du es Dir wünschst, mit viel Kraft und frohem Mut und auch mit Gottes Hilfe (ich hoffe, dass ich Dir damit nicht zu nahe trete). Und auch, dass wenn Du dann Deinen AdventJungen im Arm hälst, alle Anstrengung vergessen ist.
    Liebe Grüße von Michi (FjordHoppe@web.de)

    AntwortenLöschen
  3. Oha, 36. Woche schon, Wahnsinn!

    Die Matte ist bestimmt eine sinnvolle Anschaffung. Ich habe nur ein Kind im Knien bekommen und war froh darum, daß es nicht so furchtbar hart war (es war aber nur mein popeliges altes Schaffell aus dem gelb-blauen Möbelhaus).

    Wünsche Dir alles Gute beim Endspurt!

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn, wie die Zeit verrennt... hattest du nicht erst "gestern" gebloggt, dass du dein viertes Kind erwartest?!

    Jetzt beginnt die sicherlich hibbeligste Zeit der Schwangerschaft und ich wünsch dir ganz viel Glück dafür, dass alles so läuft, wie du es dir wünschst.

    Ich hibbel hier derweil mal kräftig mit - es ist wirklich ein Wunder, was da passiert. Es ist spannend und faszinierend. Ich freu mich, dass du uns als deine treuen Leser so offen und herzlich daran teilhaben lässt.

    Liebe Grüße,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  5. Danke, für's Teilhabenlassen!
    Es ist einfach schön.
    Und aufregend :-)
    Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute.

    AntwortenLöschen
  6. Eine "Übungsmatte" - das hat schon Witz!
    Halt noch eine Woche durch, ich denke an dich!

    AntwortenLöschen