Dienstag, 20. November 2012

Wehen

Jeden Abend. Alle 10 Minuten.
Wie soll ich denn so erkennen, dass die Geburt wirklich losgeht?
In der letzten Nacht bin ich sogar von einer Wehe aufgewacht. Die war richtig toll und hat schön gezogen. Das ist mir noch nie passiert. Am Morgen war aber alles wieder ruhig.
Tagsüber habe ich mit einer sehr schmerzenden Symphyse zu tun. Ich laufe... äh... watschle im Schneckentempo. Rutschiges, nasses Laub auf den Wegen ist mir nicht geheuer. Macht alles keinen Spaß mehr.
Noch 23 Tage.

Kommentare:

  1. Halte gut durch!! Ich hoffe, die Wehen gehen auch noch mal weg bzw. dass sich die Maus dann auch irgendwann mal auf den Weg macht! :-)
    Einen guten Endspurt dir!
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich bin sicher, Du wirst merken, wenn die Geburt richtig losgeht! ;-)

    Deine Gebärmutter übt - und das ist gut so. Wenn es noch 23 Tage bis Termin sind, dann sind diese Wochen für Deinen Kleinen noch absolut wichtig im Bauch. Es finden dort noch viele wichtige Reifeprozesse statt. Ich selbst bin 28 Tage zu früh geboren, das war damals noch ein echtes Drama.

    Haltet noch ein bisschen durch...

    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ui, das klingt ja schon so nach Ernstfall.
    Solange du danach noch richtig einschlafen kannst, wird es noch nicht akut sein.
    Ich denke und hoffe auch, dass es ordentliche Übungswehen sind, die den Muttermund schon etwas öffnen. Halte noch etwas durch!

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin mir sicher, du spürst den Unterschied, wenn es wirklich los geht. Wenigstens 10 Tage sollte der kleine Junge noch Kopfstand machen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche euch alles Gute und noch ein wenig Durchhalten...Liebe Grüße! Maria

    AntwortenLöschen
  6. Das kenne ich doch irgendwoher ;-)
    Aber mehr als drei Wochen zu früh - da würde ich nochmal auf Senkwehen tippen.
    Und wenn es richtig losgeht, wirst Du auch merken...
    Meine Hebamme hatte mir Symphytum C30 Globulis gegen die Symphysenschmerzen empfohlen.
    ToiToiToi!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frau Frische Brise, ich wünsche Dir viel Kraft und Zuversicht für die letzten Tage dieser Schwangerschaft und genügend Freiräume und Rückhalt von Deiner Familie, um noch ein wenig Kraft zu tanken. Dass einem das lange Rumgewehe - gerade bei Deinen bisherigen, zügigen Geburtsverläufen - unruhig macht, kann ich mir sehr gut vorstellen. Alles Gute für Euch! Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Es ist so spannend, das alles hier lesen zu dürfen, ehrlich.

    Es liest sich jedenfalls ziemlich schmerzhaft und alles andere als komfortabel.

    Ich wünsch dir, dass dich die ganzen Quälereien bald in Ruhe lassen. Durchhalten - hier sind alle Daumen ganz fest gedrückt.
    Und bald hast du das Unangenehme hoffentlich schnell wieder vergessen ;-)
    Wenn dich dein Adventjunge anlächelt ;-)

    Cornelia

    AntwortenLöschen