Sonntag, 9. Dezember 2012

ET -4

Kann man durch Gedankenkraft eine Geburt verschieben?
In der letzten Nacht bin ich um 2.30 Uhr von einer Wehe aufgewacht und mir war etwas schlecht. Ich hatte alle 10 Minuten ordentliche Wehen. Ich startete meine Wehen-App auf dem Handy, die der Liebste mir installiert hat. Da kann man Häufigkeit, Dauer und Abstände der Wehen aufzeichnen. 2 Stunden lag ich da mit Wehen und habe mich zwischendurch über das aktuelle Weltgeschehen im In- und Ausland auf dem Laufenden gehalten und auf dem Handy quasi das Internet leergelesen.
Irgendwie passte mir das alles aber so gar nicht. Ich war müde und überlegte, dass ich bei dem Schneetreiben da draußen nicht die Hebamme anrufen wollte. Außerdem würde die Geburt wahrscheinlich bis in den Morgen dauern und dann würden die Kinder aufwachen.
Um 4.30 Uhr beschloss ich also, dass ich lieber noch ein bißchen schlafen wollte. Ich holte mir eine zweite Decke, kuschelte mich ein und schlief weiter.
Der Liebste hat heute trotzdem vorsichtshalber schonmal unsere rote Geburtsbettwäsche aufgezogen.
Geburt verschoben. Klappt.


Kommentare:

  1. Wow, also jetzt machst du es aber richtig spannend!

    Weiterhin einen guten Endspurt,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Ich fasse es nicht. ;-)
    Du bist genial!
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  3. Himmel! Du hast NERVEN ...

    Drück Dir/Euch die Daumen, das es nicht ZU heftig wird...

    Liebe Grüße und feste Daumen drück,Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Na, alles Gute, das wird ja richtig spannend.
    Aber bei Schwiegertochter und Söhnlein ging es auch später als vermutet los und dauerte auch länger als gedacht. Aber nun ist der kleine Enkelmäuserich schon zwei Wochen alt.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte meinen Mann auch schon recht früh gebrieft, diese und jene Bettwäsche müsse auf jeden Fall vor der Abfahrt ins Geburtshaus aufgezogen werden. So fragte er mich immer, wenn ich Wehen in 10-Minuten-Abständen verkündete "Soll ich jetzt das Bett beziehen?" "Nein *grummel* nicht stark genug!" Am Abend vor der Geburt, also genau am ET, bezog ich das Bett selbst. 12 Stunden später knackste die Fruchtblase.

    Alles Gute ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ja, sowas klappt ...
    Allee Gute für dich!

    AntwortenLöschen
  7. Ja klar geht das!

    Es geht aber auch genauso umgekehrt!

    Plane den guten Moment!

    Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Ja, geht! Bei meiner dritten und Zwillingsgeburt habe ich es so erfolgreich geschafft, die Beiden erst in der 37. SSW spontan zur Welt zu bringen. :-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  9. hat das beziehen der geburtsbettwäsche etwa den startschuß gegeben????

    liebe grüße

    barbara

    AntwortenLöschen
  10. Für was es alles eine App gibt. :p

    Hier ist es jedenfalls spannend und da bleib ich doch gleich mal da. ;)

    Lg
    Jessica

    AntwortenLöschen