Sonntag, 6. Januar 2013

21 Tage

3 Wochen ist unser Adventssonntagsjunge schon bei uns.
Was soll ich sagen? Wir sind total entspannt. ER ist total entspannt. Im Grunde fällt der Kleine gar nicht auf. Er liegt immer in unserer Nähe. Ist er wach, schaut er mit seinen blauen Kulleraugen in der Gegend rum. "Es dauert immer 3 Sekunden, bis er etwas checkt." sagt der Teenie. Aber immer öfter ist dem Adventsjungen anzumerken, dass er mit seinem Blick etwas verfolgt. Wird er angesprochen, strampelt er und zieht Grimassen.
Im größten Trubel kann er einschlafen. Beim ersten Kind bin ich in der Wohnung geschlichen, um es bloß nicht zu wecken. Jetzt ist klar, Kinder schlafen am besten mit den gewohnten Geräuschen um sich herum. Und in der Nacht, wenn alles viel zu ruhig ist, ist der Adventsjunge immernoch gerne gegen Mitternacht wach. Er liegt zwischen uns auf seinem Schaffell. In seinem Beistellbettchen, das ich in der Schwangerschaft unbedingt aufgebaut haben wollte, hat er noch nicht ein Mal gelegen.
Mir geht es insgesamt richtig gut. Ich übernehme immer mehr Aufgaben im Haushalt und kann wieder die gewohnte Ordnung herstellen. Jetzt dürften so langsam meine Bauchmuskeln wieder ihre Arbeit aufnehmen, denn am Ende des Tages zwickt es etwas im Rücken. Ganz bald will ich wieder zum Aquafitness gehen. Da freue ich mich schon drauf.
Ach, ich vergaß: unsere Hebamme, die natürlich in den letzten knapp 8 Monaten eine wichtige Rolle für mich spielte, wird uns in 2 Wochen das letzte Mal besuchen. Wir werden die Zeit ihrer Betreuung rekapitulieren und zusammen auf die Geburt zurückblicken. So ein Abschied ist jedes Mal schwer für mich, denn diese Zeit gehört für mich zu den herausragendsten meines Lebens. Alle meine Hebammen haben ihren Teil dazu beigetragen, dass die Zeit rund um die Geburten meiner Kinder auch zu den schönsten Erlebnissen meines Lebens gehört. Ich bin so froh und dankbar, dass ich nur gute Erinnerungen haben darf und werde diese Dankbarkeit mein Leben lang in mir tragen.

Das war mein letzter Eintrag hier im Schwangerschaftsblog. Jetzt geht es wieder wie gewohnt drüben weiter. Vielen lieben Dank fürs Mithibbeln und alle guten Wünsche!

Wer mich etwas fragen möchte, darf das gerne hier tun. 


ein kurzes Bad zwischendurch

Kommentare:

  1. Liebe Frische Brise,

    nochmal herzlichen Glückwunsch und alles Gute für den Adventsjungen und vielen Dank für dieses Blog - es hat sehr viel Spass gemacht, Deine Schwangerschaft zu verfolgen!
    Phänomenal finde ich nach wie vor Deine Gewichtsabnahme - ich selbst sehe mittlerweile 8 Wochen nach Geburt immer noch fast wie schwanger aus...;-)
    Viele liebe Grüße von Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 9 Monate kommt der Bauch, 9 Monate geht der Bauch.
      Dieser Spruch ist sehr wahr. Vor allem, was die Bauchmuskeln betrifft.
      Das wird schon!

      Löschen
  2. Huhu !

    Die Geschichte um das Bestellbettchen kommt mir bekannt vor. Bei Kind Nummer vier wurde es ganz euphorisch angeschafft und dann diente es der Ablage von Wasser und Bücher für die Mama, von Stilleinlagen und Spucktüchern. Irgendwann hat unsere Tochter darin dann ihre Tagsschläfchen gemacht.

    Kind Nummer 5 hat das Bett nie zum Schlafen genutzt und unser Jüngster ist nun fünf Monate alt und hat höchstens mal kurze Momente darin gelegen, wenn ich ihn ablegen musste, weil ich etwas anderes für ihn vorbereiten musste.

    Aber ich baue es immer wieder gerne an das Bettchen. Sieht so nett nach Baby aus und sichert ausserdem das große Bett. Denn wenn ich nach aussen hin stelle, kann der kleine Mann nicht raus rollen.

    Viele Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Seid gegrüßt,
    lieben DAnk fürs "mithibbelnlassen", das wir teilhaben durften an diesem doch sehr privaten Erlebnis. Ich habe es wirklich mit viel Freude mitverfolgt, kamen mir doch die Erinnerungen an unserem Oktoberjungen (vor nunmehr 19 Jahren) wieder hoch. Ich wünsche ich euch allen eine gute Zeit und erfreue mich dann an deinem anderen schönen Blog!
    LG aus Brandenburg
    Anni

    AntwortenLöschen
  4. Oh auch von mir noch einmal die allerbesten Wünsche für Euch und Tausend Dank für die schöne Zeit
    die wir hier dabei sein durften,einen guten Start in die neue Woche wünscht Silke Schmidt!

    AntwortenLöschen
  5. Profis halt!

    Schade mit dem Ende, hier war's so schön heimelig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fands auch schön.
      Und jetzt lasse ich mir das Ganze als Buch ausdrucken.

      Löschen
    2. Liebe Frau Brise,
      verraten Sie mir, wie das geht und wo Sie das machen lassen? Zum einen als Plan für den aktuell laufenden Schwangerschaftsblog, vor allem aber, um den privaten Urlaubsblog zu drucken, bei dem die dazugehörigen Bilder allesamt mit der Festplatte im Nirvana verschwunden sind (vor der Sicherung auf eine externe Festplatte... :( )

      Tausend Dank!

      Und auch vielen Dank fürs Teilhaben lassen - eine spannende Zeit :D

      Liebe Grüße,
      die Gänseblume

      Löschen
  6. Wie schön, dass alles so entspannt und eingespielt ist. Für diese Erfahrung muss man im Zweifel wohl doch mehrere Kinder bekommen. :D Ich wünsche dir viel Erfolg beim Wieder-richtig-fit-werden und starke Nerven für den Abschnitt von eurer Hebamme. Ich kann mir ein bisschen vorstellen, was für eine Bindung man zu so einer Person aufbauen muss, die einem hilft, neues Leben auf die Welt zu bringen. Schön, dass du so wunderbare Erfahrungen machen durftest!

    Alles Liebe weiter mit deiner Rasselbande und bis bald auf deinem "normalen" Blog! Dieser hier war wirklich toll. :-)

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!

      Ja, je mehr KInder, desto gelassener ;-)

      Löschen